Erste Herausforderungen Teil 1 /4

Nun ist etwas mehr als eine Woche vergangen, seit Beginn unseres Projektes.

Abgesehen von leicht spöttischen, non verbalen Gesten, süffisantem Lächeln oder gar ganz deutlichen „als ob Du das durchhältst“, bin ich noch auf so manche Herausforderungen im Alltag gestoßen.

In den ersten Tagen habe ich mir den Kopf zerbrochen, was ich tun kann, um die Reize der ach so geliebten Konsumgüter zu reduzieren.

Immerhin ist es ja nicht möglich sich für ein Jahr zu Hause zu verkriechen und um ehrlich zu sein, würde genau da das Monster auf mich warten.

Also war der erste Schritt :

BLICKE DEINEN SCHWÄCHEN DIREKT IN DIE AUGEN UND WEHE DU BLINZELST

Ja, das war nicht ganz so einfach, aber notwendig. Ich musste mir eingestehen, welche Güter mich schwach werden lassen. Woher ich diese bekomme und was ich tun kann um mir nicht selbst eine Falle zu stellen.

Hier meine Rangliste der Dinge, die meinen Verstand ausschalten und mich hemmungslos der Geldverschwendung hingeben lassen:

10. Abos

9. Bunte Klamotten, gammel Klamotten, Sport Klamotten

8. Mit Schwester /Freundin shoppen

7. Kaugummi

6. Wein

5. Kaffee/ Tee

4. Socken

3. Geschenke für meine Lieben

2. Bücher

1. Schokolade & englische Weingummi

Jetzt da ich sie hier so sehe, ist es schmerzhaft zu wissen das keines der verführerischen 10 in diesem Jahr in meine Nähe kommt.

Es wird hart, sehr hart… DIAMANT JAHR….

Werbung

2 Kommentare zu „Erste Herausforderungen Teil 1 /4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s